Geschichte der VS Bad St. Leonhard

Nach mündlichen Überlieferungen dürfte unsere Schule in Bad St. Leonhard zu den ältesten Schulen im Bezirk gehören, ihre Gründung ist der Kaiserin Maria Theresia zu verdanken.

Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1818 zurück.
Schriften und Urkunden sind beim Brand der Stadt im Jahre 1762 vernichtet worden.
Im Jahre 1774 wurde die allgemeine Schulpflicht eingeführt.
Im Jahre 1869 wurden durch das Gesetz vom 14. Mai die Österreichischen Schulen unter die Oberaufsicht des Staates gestellt. (Reichsvolksschulgesetz)
Die Schulpflicht wurde von 6 auf 8 Jahre verlängert. Im Jahre 1877 wurde das alte Schulhaus neben der Kunigundkirche auf zwei Klassen erweitert.

1897 wurde die Volksschule im Feistritzgraben eröffnet, (1970 aufgelassen)
1908 die Volksschule in Kliening (1975 aufgelassen).
Da das Schulhaus neben der Kunigundkirche im Laufe der Jahre zu klein wurde, gab es auch Außenklassen: eine Klasse in der Herrengasse (Haus Reiter) und eine im ehemaligen Armenhaus neben der Spitalkirche.

Im Juni 1931 wurde mit dem Bau der jetzigen Volksschule begonnen.

Auszug aus der Schulchronik:

" In Anbetracht der werktätigen Hilfe, die auch der gewesene Landeshauptmann Ludwig Hülgerth der Schule zuteil werden ließ, beantragte der Ortsschulrat, die Schule nach ihm zu benennen. Das Bundesministerium hat dem Ansuchen stattgegeben und mit dem Erlasse vom 16.12.1936, Zahl 42.810/1/4 die Führung der Bezeichnung General Hülgerth Volksschule genehmigt."


Die Schulhauseinweihung fand am 20. 12. 1936 statt.
Ab 03.01.1937 wurde in der neuen Schule unterrichtet.

Gemäß Erlass des AKL  Zl.  SchA-2900/2/64 vom 17.08.1964 wurde die allgemeine Volksschule in eine Knaben- und Mädchenvolksschule geteilt.

Im Jahre 1977 fand die Umbenennung in Volksschule 1 und Volksschule 2 statt.
Von 1975 bis 1998 war auch die Sonderschule mit eigener Direktion im Schulhaus untergebracht.

Gemäß Bescheid des AKL Zl 6-OG2-96/8-2005 vom 17.01.2005 sind die beiden Volksschulen 1 und 2 zur Volksschule Bad St. Leonhard zusammengelegt worden. Mit der Leitung wurde OSR VD Josef Nagy betraut.

Nach der Pensionierung der Schulleiterin von Schiefling (VD Christine Baumgartner), wurden die Schulen VS Bad St. Leonhard und VS Schiefling, ab dem 01.12.2010, zum Schulverbund Bad St. Leonhard zusammengeschlossen.

Die bisherigen Schulleiter:

1927 - 1934        Franz        Schwärzler
1934 - 1936        Ida        Prettenhütter
1936 - 1938        Friedrich    Fleiß  
1938 - 1945        Franz        Schwärzler
1945 - 1964        Friedrich    Fleiß
1964 - 1966        Friedrich Fleiß ( Mädchenvolksschule )
1966 - 1972        Weißhaupt Luise ( MVS )

1964 - 1975        Willibald    Steurer ( Knabenvolksschule )
1972 - 1977        Hans Schratter ( MVS)
1977 - 1992        Hans Schratter ( Volksschule 2 )
1975  -1977        Hubert Kienzer ( KVS )
1975 - 1993        Werner Schluga ( Allgemeine Sonderschule )
1977 - 1983        Hubert Kienzer ( Volksschule 1 )

1983 - 1987        Ernestine    Kienzer ( VS1 )
1992 - 2005        Johann Spruk ( VS2 )

1987 - 2005        Josef Nagy ( VS1 )
2005 -30.11.09  Josef Nagy ( Volksschule Bad. St. Leonhard )

1.12.09 - 1.12.2010    Gerald Pichler (VS Bad St. Leonhard)

ab 01.12.2010     Gerald Pichler ( Leitung Schulverbund 

                            Bad   St. Leonhard)